Elfte Fotovoltaikanlage in Betrieb genommen

Die Energiegemeinschaft Weissacher Tal eG hat auf dem Fir­men­­ge­­bäude der Sprintus GmbH in Bruch/ Weissach i.T ihre elfte Foto­­vol­taik­­an­­lage mit einer Leis­­tung von 78 kWp in Be­trieb ge­nommen. „Mit der Anlage wurde die dezen­­trale Ener­gie­­wende wieder ein kleines Stück vor­­an­­ge­­bracht“ be­merkt Udo Schmülling, Vor­stand der Ener­gie­­ge­mein­­schaft.

Bemer­kens­wert ist vor allem auch, dass ein Teil des er­zeug­ten Stromes direkt der Ver­sor­­gung der Fa. Sprintus dient. Der nicht ver­brauchte Teil wird in das ört­liche Nieder­­spannungs­­netz ein­­ge­­speist.

Nach Inbetriebnahme der neuen Anlage betreibt die Energie­ge­mein­schaft mit jetzt ca. 300 Mit­glie­dern insgesamt 435 kWp PV-Anlagen und produ­ziert daraus ca. 413.250 kWh/a Strom, ausrei­chend für 165 Haus­halte bei einer CO2-Ein­sparung von ca. 247.950 kg pro Jahr.

Zwar sind die guten Wirt­schaft­lich­keits­raten bei neuen PV-Anlagen nicht mehr so gegeben wie in früheren Jahren, doch bei bewusstem Kosten­manage­ment und Misch­kal­ku­la­tionen mit anderen Geschäfts­feldern wie z.B. Strom­vertrieb lassen sich in Genossen­schafts­struk­turen vor allem auch dank der derzeitigen Zin­­situation noch aus­kömm­liche Ren­diten er­wirt­schaf­ten. Dabei haben auch die stark rück­läufi­gen An­schaffung­skosten für die Module zu einer Verringe­rung der Pro­duk­tion­skosten geführt.

Mit heute 27.000 Windkraftanlagen, 1.4 Millionen Solar­strom­an­lagen, ca. 15.000 Bio­masse­anlagen und rund 7.300 Wasser­kraft­an­lagen hat sich der Öko­strom­anteil in Deutschland von 4% im Jahr 2.000 auf 33 % im Jahr 2015 erhöht.

Nicht ohne Stolz weist die Energie­ge­nossen­schaft darauf hin, dass ca. 50% der Pro­duk­tion von er­neuer­barer Energie von Bürgern betrieben werden, gefolgt von Land­wirt­schaft und pri­vaten Investoren. Diese Entwick­lung wird von einer großen Be­völ­kerungs­mehr­heit getragen: 92% der Deutschen befür­worten den Wandel hin zu er­neuer­baren Energien.

Auch weist die Energie­ge­nossen­schaft auf ihr neues Geschäfts­feld „Weissacher Tal Ökostrom“ hin und vergleicht das mit der Ent­stehung der Raiffeisen- und Volks­banken, die sich aus der Bürger­schaft heraus zum Zwecke einer preis­güns­tigen und sicheren Kapital­ver­sor­gung gebil­det haben. Genauso entstehen heute wieder Bürger-Energie-Genossen­schaf­ten um den Bürgern preisgünstige klimaschonend erzeugte Energie bereitzustellen.

Infos / Presse